Saison 2014/15

BERLIN war eine Reise wert!

Die A-Jugend der HSG Eider Harde hat sich für die Bundesliga qualifiziert. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und viel Erfolg für die kommende Saison.

In dem Quali-Turnier in Berlin gewann die HSG am Samstag, 6.6.2015 im ersten Spiel gegen Bad Schwartau mit 21:18, verlor jedoch im zweiten Spiel mit 24:28 gegen Empor Rostock. Somit war die "Verlängerung" am Sonntag angesagt. Beide Spiele wurden dann gewonnen, gegen Narva Berlin mit 25:17 und gegen Cottbus mit 21:18.

07.06.15

Die männliche Jugend D der HSG Schülp/Wetserrönfeld/Rendsburg wurde Vize-Landesmeister. In einem spannenden Finale musste sich das Team nur dem Bundesliga-Nachwuchs der SG Flensburg/Handewitt knapp geschlagen geben. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

13.05.2015

Am Freitag, 1.5.2015 spielt die mD der HSG Schülp/Wester-rönfeld/Rendsburg in Westerrönfeld um die Landesmeisterschaft. Anbei der Spielplan

mJD-LM-
11:00h
HSG Schü/We/Re - HSG SZOWW
12:00h HSG Tills Löw. - SG FL/Handew.

13:00h
SG FL/Handew. - HSG Schü/We/Re
14:00h
HSG SZOWW - HSG Tills Löw.
15:00h
SG FL/Handew. - HSG SZOWW

16:00h
HSG Tills Löw. - HSG Schü/We/Re

Sieger im Regions-A-Pokal der männlichen Jugend D wurde die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg und konnte bereits vor Ende der Punktrunde als Meister geehrt werden.  GLÜCKWUNSCH !!  

Außerdem vertritt die Mannschaft unseren KHV im April/Mai bei der Landesmeisterschaft der D-Jugend. Wir wünschen viel Erfolg!!

15.03.15

In der Rückrunde der weiblichen Jugend D spielten die Mannschaften des KHV RD/ECK zusam-men mit dem KHV NMS um die Meisterschaft: mit nur einem Minuspunkt war die HSG EIDER HARDE 1 erfolgreich. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!

13.04.15 

Die Meisterschaft in der KOL der Region Mitte errang die männliche Jugend A der HSG EIDER HARDE 2.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!

 

08.04.15

Im gemeinsamen Spielbetrieb NMS + RD/ECK der weiblichen Jugend C konnte sich die HSG BAD erfolgreich gegen alle Konkurrenten durchsetzen und die Meisterschaft erringen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! 

07.04.15

Ungeschlagen mit 721:498 Toren und 43:1 Punkten wurde die männliche Jugend A  der HSG EIDER HARDE Meister in der Oberliga HH/SH. Ein herausragendes Ergebnis!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!                                         29.03.15

Die Meisterschaft im A-Pokal der Region Mitte erreichte die weibliche Jugend A der HSG EIDER HARDE und wurde am Wochenende vom Jugendwart des KHV RD/ECK Dieter Czerwinski mit Plaketten und Urkunde geehrt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!                 15.03.15

Bei der weiblichen Jugend B spielten in einer gelungenen Veranstaltung die beiden Ersten der Staffel Süd und Nord im FinalFour in Büdelsdorf den Meister des A-Pokal der Region Mitte aus. Im 1. Halbfinale kam es bis zum 7-Meter-Werfen,  das die HSG Fockbek/Nübbel (für den Bramstedter TS eingesprungen) mit 20:17 gegen die HSG BAD gewann. Das 2. Halbfinale gewann HSG Eider Harde überlegen mit 15:8 gegen TS Schenefeld. Im Spiel um Platz 3 gewann TS Schenefeld mit 18:12 gegen HSG BAD und im Endspiel siegte die HSG EIDER HARDE mit 14:10 gegen HSG Fockbek/Nübbel. Die Siegerehrung erfolgte durch Kalle Schwark.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !                                     30.03.15    

Die weibliche Jugend E der HSG SCHÜLP/ WES-TERRÖNFELD/ RENDSBURG wurde unge-schlagen Sieger der Spielrunde des KHV RD/ECK. 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! 

15.03.15             

Souveräner Sieger in der Spielrunde der männlichen Jugend E wurde die Mannschaft der HSG EIDER HARDE. Herzlichen Glückwunsch!

29.03.15

Und noch einmal war die HSG Schülp/ Westerrönfeld/ Rendsburg erfolgreich: im A-Pokal der weiblichen Jugend D belegte die Mannschaft ohne Punktverlust den ersten Platz. Geehrt wurde die Mannschaft von Hajo Milferstädt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

15.03.15

Karl-Friedrich Schwark:

      25 Jahre an der Spitze
Karl-Friedrich Schwark (67) ist ein Mann, dem Zahlen, Daten und bestimmte Ereignisse etwas bedeuten. Ihm ist sehr genau in Erinnerung geblieben, dass er auf dem Verbandstag des Kreishandballverbands (KHV) Rendsburg-Eckernförde am 16. Februar 1990 zum Vorsitzenden gewählt wurde. Dieser Tag jährt sich heute zum 25. Mal – praktisch die Silber-Hochzeit des KHV mit Karl-Friedrich Schwark. Und so hat er es sich nicht nehmen lassen, ehemalige und jetzige Weggefährten ins schmucke Eigenheim in Rickert zu einem kleinen Empfang einzuladen. Dabei geht es dem ehemaligen Rendsburger Polizei-Chef keinesfalls darum, sich feiern zu lassen, sondern vielmehr auf diesem Wege ein Dankeschön an die Basis zu entrichten. „Das bin ich den ehemaligen und noch heute aktiv im Handball stehenden Funktionären einfach schuldig“, erklärt der Jubilar. „Kalle“ Schwark, so heißt es aus Vorstandskreisen des KHV, war nie einer, der sich in den Mittelpunkt stellte. Daran ändern auch Ehrungen – wie im Jahre 2008 die Verleihung der Sportplakette des Landes Schleswig-Holstein – nichts. Der Kreishandball-Boss, der seit dem 11. Mai 1996 auch Präsident des Handballverbandes Schleswig-Holstein ist, gilt als sehr teamfähig. Das weiß auch das Präsidium des Deutschen Handball-Bundes zu schätzen. Ihm gehört er als Vertreter der Regional- und Landesverbände seit dem 19.November 2005 an. Auch hier ist er ein Mann der klaren Worte. Das ist er als ehemaliger Polizist einfach gewohnt. Die Basis aber hat er nie aus den Augen verloren. „Er ist ein Kümmerer“, sagt Wolfgang Thede, der mit Schwark seit 21 Jahren im KHV-Vorstand zusammenarbeitet. Hier
wird besonders seine straffe Verhandlungsführung geschätzt. Schwark bringt es ohne große Umschweife auf den Punkt. „Kritische Punkte wurden im Vorfeld geklärt“, gibt Schwark das Geheimnis seiner Sitzungsleitung preis. Aber auch neue digitale Entwicklungen hat er auf Kreisebene vorangetrieben. Im Januar 2013 wurde unter der Federführung Schwarks mit dem KHV Neumünster ein Vertrag zur Bildung eines gemeinsamen Spielbetriebes unterzeichnet. „Das war notwendig, da es im Erwachsenenbereich weniger Meldungen gab“, erklärt Schwark den unabdingbaren Schritt. Die Spuren des noch amtierenden KHV-Vorsitzenden sind groß. Hoffentlich nicht zu groß für seinen Nachfolger, der auf dem nächsten Verbandstag des
KHV Rendsburg-Eckernförde im Jahr 2017 zu wählen ist. Seine Wiederwahl hat Schwark bereits auf dem letzten Verbandstag am 27. Februar 2014 ausgeschlossen. „Ich werde im Jahr 2017 siebzig Jahre alt. Dann ist es Zeit für jüngere Mitarbeiter“, sagt Schwark. Und bei ihm gilt: ein Mann, ein Wort.

Quelle: SHZ-Verlag, Landeszeitung vom 16.02.2015

Goldene Ehrenadel des Deutschen Handballbundes für Wolfgang Thede

 

Auf dem Verbandstag des Handballverbandes Schleswig-Holstein wurde Wolfgang Thede vom Elsdorfer Sportverein und 2. Vorsitzender im Kreishandballverband Rendsburg-Eckernförde mit der Goldenen Ehrennadel des DHB ausgezeichnet. Seine Handballfunk- tionärstätigkeit begann er 1975 im Schiedsrichterausschuss des Kreishandballverbandes Rendsburg-Eckernförde. 1980 übernahm der Bankkaufmann Thede dann für 12 Jahre die Finanzen des Kreishandballverbandes  Rendsburg-Eckernförde. Seit 1992 ist er der 2. Vorsitzende des KHV Rendsburg-Eckernförde. Aus diesem Amt heraus vertritt er seit 1996 den KHV Rendsburg-Eckernförde im Erweiterten Präsidium des Handballverbandes Schleswig-Holstein. 39 Jahre lang hat er sich jetzt schon für den Handball engagiert ehrenamtlich eingesetzt und ein Ende ist noch nicht abzusehen. Die Goldene Ehrennadel des Handballverbandes Schleswig-Holstein erhielt Wolfgang Thede 1996. Die Silberne Ehrennadel des Deutschen Handballbundes wurde ihm am 20.4.2002 verliehen. Wolfgang Thede wurde für seine herausragenden Verdienste im Handballsport ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch sagt der Vorstand des Kreishandballverbandes Rendsburg-Eckernförde!

Quelle: SHZ-Verlag, Landeszeitung vom 16.12.2014

Quelle: SHZ-Verlag, Landeszeitung vom 08.12.2014

Hier findet ihr Links zu den Verbänden:

Hier findet ihr Links zu den Verbänden: